Anfrage zu Planungen und Vorbereitungen des Stadtjubiläums 2025

SPD-Anfrage im Rat:

Hinsichtlich der Gestaltung des Stadtjubiläums herrscht nach wie vor eine große Unklarheit. Immer wieder sind Gerüchte über verschiedene Planungen im Umlauf. Um hier Klarheit zu schaffen und dringend notwendige konkrete Vorbereitungen in Angriff zu nehmen, bittet die SPD-Fraktion um die Beantwortung folgender

Fragen:

  •  Wird eine Festveranstaltung mit Festvorträgen und der Einladung überregionaler Prominenz aus Politik und Kultur geplant?
  • Wird die Durchführung einer Festwoche zu dem Stadtjubiläum geplant, und wird hierbei auch eine Einbindung von „Gütersloh International“ und des allgemeinen Themas „Migration in Gütersloh“ berücksichtigt?
  • Werden das Thema Kinder und Kindheit in Gütersloh sowie die Einbeziehung zumindest der Schulen in die Gestaltung des Stadtjubiläums geplant?
  • Ist eine Einbindung von Veranstaltungen im Rahmen der VHS, des Stadtmuseums und des Heimatvereins vorgesehen? Wird von der Verwaltung geplant, bei diesen Veranstaltungen sowohl Themen aus der Vergangenheit aufzugreifen als auch Ideen zur Gestaltung der Zukunft zu präsentieren?
  • Werden die Partnerstädte von Gütersloh in das Stadtjubiläum einbezogen?
  • Ist die Produktion von kulturellen Beiträgen zum Stadtjubiläum wie z. B. Musical, Video und andere audiovisuelle Medien als Kunst im öffentlichen Raum geplant?
  • Werden bestehende Veranstaltungsformate und laufende Veranstaltungen um spezielle Angebote zum Stadtjubiläum, gewissermaßen als „Sahnehäubchen“ zum Stadtjubiläum, ergänzt?
  • Ist die Entwicklung und Etablierung neuer in die Zukunft gerichteter Aktivitäten und Veranstaltungsformate, wie sie beim Stadtjubiläum vor 25 Jahren z.B. mit „Forum (Fokus) Lied“, „Woche der Kleinen Künste“ und „Lange Nacht der Kunst“ geschaffen wurden, auch für das Stadtjubiläum 2025 geplant?
  • Ist vorgesehen, dass die Mitglieder des Stadtrates regelmäßig über den aktuellen Stand der Planungen zum Stadtjubiläum informiert werden?

Anfrage__Stadtjubil__um_-Vorbereitungen__Rat_18-08-2023__2_