Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

hier geht es zu unseren Anträgen im Rat der Stadt Gütersloh
Ratsinformationssystem Gütersloh
Glocke
Westfalenblatt
Neue Westfälische
Gütersloh TV
Gütsel
GT Info
Radio Gütersloh


Hauptinhaltsbereich

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der SPD Gütersloh und der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Gütersloh.

Wir laden Sie herzlich ein, sich regelmäßig auf unseren Seiten über die Gütersloher SPD und unsere Aktivitäten zu informieren, gerne auch bei uns reinzuschnuppern und mitzumachen. Bei Fragen zu unseren Aktivitäten und Inhalten können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Susanne Kohlmeyer
(Stadtverbandsvorsitzende)

Pressemitteilung:

Gütersloh, 14. Februar 2017

Finanzierung der Trägeranteile der kirchlichen und freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Gütersloh - SPD Antrag im JHA

SPD Antrag im JHA
"Im Gegensatz zu vielen andere Kommunen in OWL, in denen der Trägeranteil der kirchlichen und freien Träger von Kitas zu 100 Prozent übernommen wird, finanziert die Stadt Gütersloh nur die Hälfte dieses Trägeranteils, so dass für die kirchlichen und freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Gütersloh eine zusätzliche finanzielle Belastung entsteht. Diese finanzielle Belastung durch den Trägeranteil hat in der jüngsten Zeit mehrfach dazu geführt, dass sich freie Träger bei der Vergabe der Trägerschaft für neue Kitas in Gütersloh nicht mehr beworben haben. Wir als SPD werden in der nächsten JHA- Sitzung einen Antrag zu der Finanzierung der Trägeranteile in Gütersloh einbringen mit dem Ziel, dass auch die Stadt Gütersloh die Trägeranteile der kirchlichen und freien Träger von Kitas vollständig übernimmt." Mit diesen Worten erläuterte der jugendpolitische Sprecher der SPD- Fraktion, Volker Richter, den SPD- Antrag.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 09. Februar 2017
Haushaltsberatungen 2017

SPD-Ratsfraktion fordert die sofortige Erweiterung der Mensa der Grundschule Pavenstädt

„Enttäuschung“ und „Fassungslosigkeit“ sind nur zwei Vokabeln die beschreiben, wie die Entscheidung der Stadtverwaltung von den Eltern und Lehrkräften aufgenommen wurde, die Grundschule Pavenstädt erneut bei einer dringend benötigten Baumaßnahme zu vertrösten, beziehungsweise durch das Raster fallen zu lassen. Zur Erinnerung: In der Grundschule, die erfreulicherweise sehr gute Anmeldezahlen hat, steht seit einigen Jahren eine Erweiterung der Mensa an, um die über 135 Kinder optimal mit Essen zu versorgen. Aktuell stehen hier nur 34 Sitzmöglichkeiten zur Verfügung, die dies innerhalb von knapp zwei Stunden unmöglich machen. „Es sind für unsere Fraktion unhaltbare Zustände, die wir nun auf diesem Wege auch öffentlich machen“, so Susanne Kohlmeyer, SPD-Vorsitzende in Gütersloh. „Die Lehrkräfte versuchen mit improvisierten Lösungen die Abläufe halbwegs erträglich zu gestalten, was dazu führt, dass Räume genutzt werden müssen, die vorher Lernbereiche und Spielflächen waren. Den gewünschten hygienischen Anforderungen kann so selbstverständlich auch nicht entsprochen werden“, so Susanne Kohlmeyer weiter.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 02. Februar 2017
Haushaltsberatungen 2017

In den Bereichen mit großem Personalbedarf sind jetzt Stellen zu schaffen

SPD stellt Anträge zum Stellenplan 2017
"Nach der massiven Stellenausweitung im Jahr 2016 wurden wir im letzten Hauptausschuss auf eine Anfrage hin von der Verwaltung informiert, dass 50 Stellen bisher nicht besetzt sind. Wenn auf der einen Seite 50 neu geschaffene Stellen bisher nicht besetzt sind, und auf der anderen Seite in Bereichen mit deutlich erkennbarem Personalbedarf seit Jahren selbst Stellenanteile für eine notwendige Aufstockung mit Kostengründen blockiert werden, dann sind in diesen Bereichen mit großem Personalbedarf jetzt die notwendigen Stellen zu schaffen. Wir als SPD stellen entsprechende Anträge zum Stellenplan 2017." Mit diesen Worten erläuterte der Fraktionsvorsitzende Thomas Ostermann die Anträge der SPD- Fraktion.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 30. Januar 2017
Haushaltsberatungen 2017

Fortführung der Schulsozialarbeit bis 2021 sicherstellen

Gemeinsamer Antrag von SPD und BfGT im Bildungsausschuss
"Die Schulsozialarbeit ist zu einer wichtigen Ergänzung und Weiterentwicklung der Gütersloher Schullandschaft geworden. Da die Schulsozialarbeit von ihrem Selbstverständnis und ihrem Arbeitsauftrag her eindeutig ein Angebot der Jugendhilfe an den Schulen ist, sollte ihre Fortführung nicht an die Förderfristen des Landes bis 2018 sondern mit dem Zeitraum des Kinder- und Jugendförderplans der Stadt Gütersloh 2016 - 2021 verbunden werden. Die erforderlichen finanziellen Mittel sollte die Stadt deshalb bis 2021 zur Verfügung stellen und dabei Fördermittel von Land oder Bund für die Schulsozialarbeit vorrangig einsetzen." Mit diesen Worten erläuterte Volker Richter als jugendpolitischer Sprecher der SPD- Fraktion den Kontext für den gemeinsamen Antrag von SPD und BfGT im Bildungsausschuss.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh Avenwedde-Friedrichsdorf, 22. Januar 2017

Neujahrsempfang des Ortsvereins Avenwedde- Friedrichsdorf

Ortsverein lud Ehrenamtliche aus Vereinen und Organisationen aus Avenwedde- Friedrichsdorf zum Neujahrsempfang ein
Der diesjährige Neujahrsempfang des Ortsvereins Avenwedde- Friedrichsdorfs im Taubenschlag in Friedrichsdorf war gut besucht.
Viele Vereine und Organisationen aus Avenwedde-Friedrichsdorf waren der Einladung des SPD-Ortsvereins Avenwedde-Friedrichsdorf zum Neujahrsempfang gefolgt, um sich über ihre engagierte Arbeit im letzten Jahr auszutauschen und um einen Ausblick auf die Arbeit in diesem Jahr zu geben.
Der diesjährige Erlös des Glühweinverkaufes kam den Maltesern, dem Kolping- Zeltlager, den Jusos, dem Bahnhof e. V. und dem Freiraum 17 zugute.
Auch die Landtagskandidatin Susanne Kohlmeyer sowie die Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz waren dabei, um Anregungen für ihre politische Arbeit in die jeweiligen Gremien und Wahlkämpfe mitzunehmen.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 19. Januar 2017
Haushaltsberatungen 2017

Bei Investitionen der Stadt die richtigen Schwerpunkte setzen

Klausurtagung der SPD- Fraktion zum Haushaltsentwurf 2017
"Nachdem mit dem Haushalt 2016 eine erhebliche Ausweitung des städtischen Stellenplans vorgenommen wurde, soll mit dem Haushalt 2017 ein umfängliches Investitionsprogramm der Stadt bis 2020 gestartet werden. Einige der geplanten Investitionen entsprechen langjährigen Kernpositionen der SPD- Fraktion, wie die Schaffung von Wohnraum oder der Ausbau von Bildungsangeboten, bei anderen Planungen stellt sich aber die Frage, ob die Schwerpunkte richtig gesetzt sind?" Mit diesen Worten fasste der Fraktionsvorsitzende Thomas Ostermann einige Aspekte der Klausurtagung der SPD- Fraktion zum Haushalt 2017 zusammen.


Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 12. Januar 2017

Die Mitwirkung und Teilhabe des Behindertenbeirates ist Ernst zu nehmen

SPD- Antrag zur Satzung über die Wahrnehmung der Belange von Menschen mit Behinderung
"Die Mitwirkung und Teilhabe der Beiräte des Rates des Stadt Gütersloh, zu denen auch der Behindertenbeirat gehört, ist Ernst zu nehmen. Eine bloße Verlagerung von Diskussionsprozessen in diese Beteiligungsgremien ohne entsprechend weit reichende Einflussmöglichkeiten - im Rahmen gesetzlicher Regelungen - auf den Rat oder seine Ausschüsse reicht für eine wirksame Beteiligung nicht aus, daher sind diesen Beteiligungsgremien angemessene Rechte der Mitwirkung und Teilhabe über eine Satzung einzuräumen", mit diesen Worten erläutere die SPD- Stadtverbandsvorsitzende und Landtagskandidatin Susanne Kohlmeyer den Antrag der SPD- Fraktion im Ausschuss für Soziales, Familien und Senioren.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 12. Januar 2017

Förderprogramme des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für die Integration von Flüchtlingen in Gütersloh nutzen

SPD- Anfrage im Ausschuss für Soziales, Familien und Senioren
"An verschiedenen Stellen in der Stadt Gütersloh existieren Sammelunterkünfte für Flüchtlinge. Zuletzt wurden Unterkünfte für Flüchtlinge an der Parsevalstraße erworben und belegt. Für den Bereich des Flughafens wurden zudem bei der BIMA 300 Plätze sowie 300 so genannte “stand by"- Plätze angemeldet. Die Integration der Flüchtlinge in Gütersloh bedarf entsprechender Konzepte und entsprechender personeller Ressourcen. Für diese Aufgaben sollten alle Fördermöglichkeiten des Bundes genutzt werden, die sich aus den aktuellen Ausschreibungen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ergeben könnten", mit diesen Worten erläuterte Christa Kockentiedt als SPD- Sprecherin ihre Anfrage im Ausschuss für Soziales, Familien und Senioren.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 15. November 2016

Vorstand des SPD-Ortsvereines Gütersloh wurde einstimmig wiedergewählt.

Jael Rachel Räker bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzende
Mit jeweils 100 Prozent der Stimmen wurde die dreiköpfige Spitze des SPD-Ortsvereins Gütersloh wiedergewählt. Alle anwesenden 27 Mitglieder sprachen auf der Jahreshauptversammlung der Vorsitzenden Jael Rachel Räker, ihrem Stellvertreter Volker Tappe und dem Kassierer Markus Drüge ihr Vertrauen aus. Auch die bisherigen und die neuen Beisitzer erhielten im Haus der ASH jeweils eine sehr große Zustimmung.

Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 28. Oktober 2016

Die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum und der Ausbau des sozialen Wohnungsbaus sind eine dringende Aufgabe der Stadt

Die SPD fordert den Ankauf der 350 Wohneinheiten im Eigentum der BIMA und die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft durch die Stadt
"Auf den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in der Stadt Gütersloh und die Notwendigkeit einer verstärkten Förderung und damit des Ausbaus von gefördertem Mietwohnungsbau hat die SPD- Fraktion in den letzten Jahren immer wieder hingewiesen", betonte der planungspolitische Sprecher der SPD- Fraktion Dr. Thomas Krümpelmann.

Bereits im Mai 2014 hat die SPD einen Antrag in den damaligen Grundstücksausschusses eingebracht, in dem ein Handlungskonzept zum Umgang mit den bisher von Britischen Streitkräften bewohnten Wohngebäuden gefordert wurde, um alle Möglichkeiten sowohl der Erstzugriffsoption der Stadt für einen Erwerb der rund 350 Wohneinheiten im Eigentum der BIMA als auch der Verhandlungen zum Erwerb von Immobilien im Eigentum Privater zu nutzen.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 25. Oktober 2016

Angebote der Randstundenbetreuung

SPD-Antrag im JHA
In der Stadt Gütersloh wird das schulische Betreuungsangebot der OGS zunehmend stark angenommen, auch die gewählten Betreuungszeiten in den Kitas bilden diesen Trend ab. Deutlich wird aber auch anhand der Nachfragen vieler Eltern (auch in Gestalt des JAEBs), dass sich Familien flexiblere Betreuungsangebote wünschen, die ihren persönlichen und beruflichen Bedürfnissen entsprechen. Die Randstunde (oder Schule von 8 bis 1) erfüllt für viele Familien diesen Wunsch nach Flexibilität.
Die Randstunde ist aber bisher nicht in die Elternbeitragsatzung der Stadt Gütersloh einbezogen. Dies führt z. T. zu finanziellen Mehrbelastungen für Eltern, die ein Kind in der Randstunde und ein Kind in der OGS betreuen lassen.
Die SPD- Fraktion beantragt deshalb im JHA:
1.) eine Einbeziehung der Randstundenbetreuung (Schule von 8 bis 1) in die Elternbeitragsatzung der Stadt Gütersloh und
2.) dementsprechend eine Beitragsfreistellung der Eltern, die für ein Kind Beiträge in einer Kindertagesstätte entrichten und für ein weiteres Kind das Betreuungsangebot der Randstunde nutzen (äquivalent zur Geschwisterkindregelung der OGS).

Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 04. Oktober 2016

Schulleitungen und Elternvertretungen sollen als beratende Ausschussmitglieder an der Arbeit des Bildungsausschusses beteiligt werden

SPD- Antrag im Bildungsausschuss
"Schulen, Eltern und das Jugendparlament sollen beratend an der Arbeit des Bildungsausschusses mitwirken. Aus diesem Grunde beantragen wir, dass für den Bildungsausschuss fünf weitere Mitglieder als beratende Mitglieder benannt werden. Dabei sollen je ein Vertreter/ eine Vertreterin der Schulleitungen der Grundschulen und der Sekundarstufenschulen sowie je ein Vertreter/ eine Vertreterin der Elternvertretungen der Grund- und Sekundarschulen und ein Vertreter/ eine Vertreterin des Jugendparlaments im Ausschuss mitwirken. Wir erwarten durch die Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern der Schulen, dass hierdurch unnötige zeitliche Verzögerungen und Vertagungen minimiert werden können, indem sich Schulen und Elternvertretungen als unmittelbar Betroffene direkt äußern können", mit diesen Worten erläuterte der bildungspolitische Sprecher Martin Goecke den SPD- Antrag für den Bildungsausschuss.
Weiter ...

Meldung:

17. September 2016

SPD nominiert Elvan Korkmaz für die Bundestagswahl 2017

Die SPD zieht im Wahlkreis 131 (Gütersloh I) mit Elvan Korkmaz als neuer Direktkandidatin in die Bundestagswahl 2017. Von 86 Delegierten der Wahlkreiskonferenz gaben ihr am Samstagmorgen im Gütersloher Parkhotel 84 ihre Stimme. Das Wahlgebiet umfasst den Kreis Gütersloh ohne Schloß Holte-Stukenbrock und Werther.
Weiter ...

Meldung:

10. September 2016
SPD-Landtagskandidatur im Wahlkreis 95

Susanne Kohlmeyer einstimmig als Landtagskandidatin nominiert

Die Vorsitzende des SPD-Stadtverbands Gütersloh, Susanne Kohlmeyer (49), zieht für die Sozialdemokraten in den Landtagswahlkampf. Sie tritt im Mai 2017 im Wahlkreis 95 (Gütersloh II) an, der die Kommunen Gütersloh, Harsewinkel und Herzebrock-Clarholz umfasst.
Alle 37 Delegierten, die sich am Samstag unter Vorsitz von Jael Rachel Räker zur Wahlkreiskonferenz im ehemaligen Kesselhaus der Weberei an der Bogenstraße in Gütersloh versammelt hatten, gaben Susanne Kohlmeyer ihre Stimme.

Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 06. September 2016

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Gütersloh neu konstituiert

Sozialdemokratische Frauen wollen etwas bewegen
Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) in Gütersloh hat sich in den Räumen der Arbeitslosen-Selbsthilfe neu konstituiert. Außer der Vorsitzenden Greta Maurer und ihrer Stellvertreterin Christa Kockentiedt gehören auch die ehemalige Bürgermeisterin Maria Unger, Claire Bogdanski und Stadtverbandsvorsitzende Susanne Kohlmeyer dem Vorstand der SPD-Untergliederung an.
Weiter ...

Pressemitteilung:

11. August 2016
SPD Sommerprogramm

Auf den Spuren der biologischen Vielfalt

SPD-Ratsfraktion unternimmt Radtour entlang der Dalkerenaturierung
In ihrem diesjährigen Sommerprogramm fuhren Vertreter der SPD-Ratsfraktion verschiedene Stationen entlang der Dalke an, um sich vom Leiter des Fachbereichs Umweltschutz der Stadt Gütersloh Dr. Jürgen Albrecht unterschiedliche Aspekte der biologischen Vielfalt in Gütersloh erklären zu lassen. „Im Ausschuss für Umwelt und Ordnung wurde uns in einer beeindruckenden Präsentation der Gütersloher Artenkorb vorgestellt. Wir wollten diese Vielfalt auf jeden Fall auch noch einmal hautnah selbst erleben und gleichzeitig uns über den Stand der Dalke-Renaturierung informieren“, so der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Martin Goecke.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 08. Juni 2016
"Fraktion vor Ort"

SPD- Fraktion besucht Waldorfschule Gütersloh

Im Rahmen ihrer Reihe "Fraktion vor Ort" besuchte die SPD- Fraktion die Waldorfschule Gütersloh in Friedrichsdorf. Für die Schulleitung informierten Herr Winter sowie der Geschäftsführer Herr Strehlow die Fraktionsmitglieder über das pädagogische Konzept, besondere Schwerpunkte und Projekte sowie die Entwicklung der Schule seit ihrer Gründung vor 25 Jahren.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 25. April 2016
Ortstermin der SPD- Fraktion

SPD- Vertreterinnen besuchten den interkulturellen deutsch- russischen Verein „Wasilissia e.V.“

Im Rahmen der Reihe "Ortstermine der SPD- Fraktion" besuchten Ratsfrau Christa Kockentiedt und Sabine Hollmann als stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der SPD den deutsch- russischen Kulturverein "Wasilissia e. V." und folgten damit einer Einladung der Frauengruppe des Kulturvereins, um sich kennen zu lernen und etwas über die Arbeit des jeweils anderen zu erfahren.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 18. April 2016
Ortstermin der SPD- Ratsfraktion

SPD Politiker besuchen Stadtarchiv

Im Rahmen ihrer Reihe "Ortstermine der SPD-Fraktion" besuchten Mitglieder des Arbeitskreises Kultur der Gütersloher SPD das Stadtarchiv Gütersloh und ließen sich von Stadtarchivar Stephan Grimm über die Arbeit des Stadtarchivs und die Planungen für die Zukunft informieren. Der langjährige Archivar hob hervor, dass es nicht nur zu seinen Kernaufgaben gehöre, das in der Verwaltung entstehende Schriftgut auf seine Archivwürdigkeit zu bewerten, sondern auch das Schriftgut von Firmen, Vereinen und Verbänden für die Zukunft zu sichern. Den Kulturpolitikern wurde deutlich, dass dies auch für die Dokumente gilt, die in der Partei- und Fraktionsarbeit entstehen.

Weiter ...

Zum Seitenanfang