Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

hier geht es zu unseren Anträgen im Rat der Stadt Gütersloh
Ratsinformationssystem Gütersloh
Glocke
Westfalenblatt
Neue Westfälische
Gütersloh TV
Gütsel
GT Info
Radio Gütersloh


Hauptinhaltsbereich

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der SPD Gütersloh und der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Gütersloh.

Wir laden Sie herzlich ein, sich regelmäßig auf unseren Seiten über die Gütersloher SPD und unsere Aktivitäten zu informieren, gerne auch bei uns reinzuschnuppern und mitzumachen. Bei Fragen zu unseren Aktivitäten und Inhalten können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Susanne Kohlmeyer
(Stadtverbandsvorsitzende)

Pressemitteilung:

Gütersloh, 22. September 2017

Elvan Korkmaz fordert kreisweiten Handlungsplan für Werkvertragsarbeiter im Kreis Gütersloh

Mangelnde Kenntnis der eigenen Rechte und Ausbeutung auf dem Wohnungsmarkt: Die SPD-Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz kritisiert, wie massiv die Probleme sind, unter denen die häufig zugewanderten Werkvertragsarbeitnehmer leiden. „Für die Ausbeutung dieser Menschen tragen bestimmte Unternehmen die Hauptverantwortung. Hier will die SPD aktiv werden! Aber um die Situation zu verbessern, müssen wir praktisch vor Ort handeln. Wir brauchen gemeinsame Anstrengungen – und deshalb einen Handlungsplan aller Kommunen und des Kreises Gütersloh“, fordert Elvan Korkmaz.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 07. September 2017

Elvan Korkmaz und Mike Groschek diskutieren über Mobilität

Schiene statt Straße
Mobilität muss flexibler werden und für alle bezahlbar sein. Für dieses Ziel macht sich die SPD-Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz immer wieder stark. Und auch beim Besuch des ehemaligen Verkehrsministers und Landesvorsitzenden der SPD in Nordrhein Westfalen, Michael Groschek, betonte sie einmal mehr: "Wir werden das Thema Mobilität weiter pushen. Und zwar eine Mobilität für alle."
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 19. August 2017

SPD-Kandidatin Elvan Korkmaz trifft Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles

Roter Grill der SPD in der Siedlung Dahlienweg
Vor geschätzten 150 Gästen (Elvan Korkmaz: »Ich freue mich, dass so viele gekommen sind!«) konnte die Gütersloher SPD- Kandidatin beim "Roten Grill" im Viertel am Dahlienweg Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles begrüßen. Der Ort ist bewußt gewählt: "»Ich habe hier um die Ecke gewohnt«, erzählt Korkmaz.
Die Ministerin Andrea Nahles gibt gleich Vollgas unter dem Parteimotto »Mehr Gerechtigkeit für alle«.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 17. Juli 2017

Wiederwahl des Fraktionsvorstandes der SPD- Ratsfraktion

Turnusmäßig zur Hälfte der Wahlperiode hat die SPD- Fraktion ihre Wahlen für den Fraktionsvorstand durchgeführt
Turnusmäßig zur Hälfte der Wahlperiode hat die SPD- Fraktion ihre Wahlen für den Fraktionsvorstand durchgeführt. Der amtierende Vorsitzende Thomas Ostermann hatte sich zusammen mit Ann Katrin Brambrink und Martin Goecke als stellvertretenden Vorsitzenden erneut zur Wahl gestellt.
Thomas Ostermann wurde von den Mitgliedern der SPD- Ratsfraktion als Fraktionsvorsitzender für die nächsten drei Jahre einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurden Ann Katrin Brambrink und Martin Goecke in ihren Ämtern als stellvertretende Vorsitzende von der Fraktion bestätigt.

Weiter ...

Meldung:

01. Juni 2017

Jusos im Kreis Gütersloh wählen Aliyar Korkmaz zum neuen Vorsitzenden

Aliyar Korkmaz folgt Carsten Engelbrecht als Vorsitzender
Die Jusos im Kreis Gütersloh haben einen neuen Vorstand gewählt. Aliyar Korkmaz folgt Carsten Engelbrecht als Vorsitzender. Der neue Vorsitzende möchte die Themen Arbeit und Bildung in der Kommunalpolitik auf Kreisebene mit den Jusos und der SPD platzieren.

Im Kesselhaus der Weberei fanden sich rund 50 junge Menschen unter 35 Jahren ein. Der Altersdurchschnitt lag bei 26 Jahren. Die Jusos sind die Nachwuchsorganisation der SPD. Alle Mitglieder der Sozialdemokraten, die unter 35 Jahren alt sind, sind automatisch Jusos. Es steht aber jedem Mitglied frei, ob es sich bei den Jusos, der SPD oder der Fraktion einbringen will.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 31. Mai 2017

Verzicht auf den Betrieb von Ponyreitbahnen auf Gütersloher Volksfesten

SPD- Antrag im Ausschuss für Umwelt und Ordnung
"Das Ponykarussell auf der Pfingst- und Michaeliskirmes ruft seit Jahren zunehmenden Protest aus der Bürgerschaft hervor. Der Betrieb von Ponyreitbahnen auf Volksfesten wird von weiten Teilen der Bevölkerung seit Langem als nicht mehr zeitgemäß und als Tierquälerei abgelehnt. Das hat auch die Debatte um den Bürgerantrag im Jahr 2016 gezeigt. Ziel unseres Antrages ist es, dass die Stadt ihre Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermietung öffentlicher Flächen für Kirmesveranstaltungen nutzt und für zukünftige Veranstaltungen ab Herbst 2017 die entsprechenden Verträge so gestaltet, dass die Teilnahme von Ponyreitbahnen ausgeschlossen wird", mit diesen Worten fasste der umweltpolitische Sprecher der SPD- Fraktion, Dr. Thomas Krümpelmann die Ziele des Antrags an den Ausschuss für Umwelt und Ordnung zusammen.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 30. Mai 2017

Die Empfehlung der Verwaltung für die Realisierung der dritten Gesamtschule an einem Standort ist das richtige Signal

SPD- Fraktion begrüßt den Vorschlag, die Gesamtschule mit einem Ausbau und Teilneubau am Standort der Hauptschule Nord zu realisieren.
„Wir begrüßen es, dass die Verwaltung sich mit Blick auf die Errichtung der dritten Gesamtschule ebenfalls für die Ein-Standort-Lösung entschieden hat, die wir seit jeher aus pädagogischen und schulorganisatorischen Gründen eindeutig bevorzugt haben“, mit diesen Worten kommentierte der bildungspolitische Sprecher der SPD- Fraktion, Dr. Martin Goecke den Verwaltungsvorschlag für die neue Gesamtschule. Die neue Gesamtschule soll als Stadtteilschule für den Gütersloher Norden und darüber hinaus entwickelt werden, und dies sei am besten mit einer integrierten Lösung an einem Standort möglich, so Dr. Goecke weiter.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 29. Mai 2017

Den Gütersloher Norden stärken - SPD- Prüfantrag zu neuen Nahversorgerstandorten für den Bereich Kahlertstraße / Ahornallee

Mit dem neuen Baugebiet östlich der Ahornallee wird sich die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner im Bereich Kahlertstraße / Ahornallee weiter deutlich erhöhen. Die einzige Einkaufsmöglichkeit in diesem Viertel ist bisher die Nahversorgerfiliale an der Kahlertstraße in der Nähe des Nordbades. Deutlich weiter entfernt liegen zwei weitere Nahversorger an der Brockhäger Straße und in Blankenhagen. Eine Erweiterung des Nahversorgernetzes in diesem Bereich erscheint angesichts dieser Versorgungslage dringend erforderlich.
„Aus diesem Grunde sollte die Verwaltung neue Standorte zur Verbesserung der Infrastruktur und die Verträglichkeit dieser Standorte mit dem Gütersloher Einzelhandelskonzept prüfen", mit diesen Worten erläuterte der planungspolitische Sprecher Dr. Thomas Krümpelmann den entsprechenden SPD-Prüfantrag an den Planungsausschuss.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 19. Mai 2017

Fragen zu dem geplanten Alkoholverbot im Park an der Weberei

SPD-Anfrage im Hauptausschuss
Zu dem von der Verwaltung geplanten Alkoholverbot im Park an der Weberei stellt die SPD-Fraktion folgende Fragen in der nächsten Sitzung des Hauptausschusses:

1. Welche Vorstellungen hat die Verwaltung bezüglich eines möglichen neuen Aufenthaltsortes für die Menschen, die von einem Alkoholverbot im Park nahe der Weberei betroffen sein werden?
2. Welche anderen Aufenthaltsorte sind überhaupt denkbar?
3. Hat die Verwaltung schon Kontakt zu den Betroffenen aufgenommen, um gemeinsam über alternative Aufenthaltsorte zu beraten?
4. Hat die Stadt ein Konzept wie in Duisburg zum Umgang mit den Betroffenen?


Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 18. Mai 2017

SPD-Fraktion kritisiert die Pläne der Firma Amprion

Amprion Pläne für die Stromtrasse zwischen Hesseln und Gütersloh
Am Donnerstag dem 18. Mai stellte die Firma Amprion praktisch unter Ausschluss der betroffenen Bürgerinnen und Bürger ihre Pläne für den Ausbau der Stromtrasse zwischen Hesseln und Gütersloh vor. „Wir halten das Vorgehen von Amprion, die betroffenen Bürgerinnen und Bürger nicht direkt zu informieren, obwohl diese sich immer zu Gesprächen bereit erklärt haben, für völlig unangemessen“, sagte der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Thomas Ostermann.
„Weiterhin sind wir sehr enttäuscht darüber, dass Amprion die Möglichkeit, die Trasse auch unter der Erde zu verlegen, gar nicht in Erwägung zieht. Dabei hat die Bundesregierung diese Möglichkeit extra geschaffen, um den Bau der benötigten Stromleitungen bürger- und umweltfreundlich zu gestalten.“
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 28. April 2017

Die geplante Erweiterung von Nobilia im Gewerbegebiet Hüttenbrink ist zu begrüßen

"Die Ankündigung der Firma Nobilia, für betriebliche Erweiterungen einen großen Teil der Flächen des Gewerbegebietes Hüttenbrink nutzen zu wollen, ist aus Gütersloher Sicht eindeutig zu begrüßen. Diese Pläne des Unternehmens werden Gütersloh als Wirtschaftsstandort weiter stärken." Mit einer klaren positiven Aussage reagierte der planungspolische Sprecher der SPD- Fraktion, Dr. Thomas Krümpelmann auf die Planungen der Firma Nobila für eine Produktionserweiterung in dem neuen Gewerbegebiet Hüttenbrink der Stadt Gütersloh.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 30. Januar 2017
Haushaltsberatungen 2017

Fortführung der Schulsozialarbeit bis 2021 sicherstellen

Gemeinsamer Antrag von SPD und BfGT im Bildungsausschuss
"Die Schulsozialarbeit ist zu einer wichtigen Ergänzung und Weiterentwicklung der Gütersloher Schullandschaft geworden. Da die Schulsozialarbeit von ihrem Selbstverständnis und ihrem Arbeitsauftrag her eindeutig ein Angebot der Jugendhilfe an den Schulen ist, sollte ihre Fortführung nicht an die Förderfristen des Landes bis 2018 sondern mit dem Zeitraum des Kinder- und Jugendförderplans der Stadt Gütersloh 2016 - 2021 verbunden werden. Die erforderlichen finanziellen Mittel sollte die Stadt deshalb bis 2021 zur Verfügung stellen und dabei Fördermittel von Land oder Bund für die Schulsozialarbeit vorrangig einsetzen." Mit diesen Worten erläuterte Volker Richter als jugendpolitischer Sprecher der SPD- Fraktion den Kontext für den gemeinsamen Antrag von SPD und BfGT im Bildungsausschuss.
Weiter ...

Meldung:

17. September 2016

SPD nominiert Elvan Korkmaz für die Bundestagswahl 2017

Die SPD zieht im Wahlkreis 131 (Gütersloh I) mit Elvan Korkmaz als neuer Direktkandidatin in die Bundestagswahl 2017. Von 86 Delegierten der Wahlkreiskonferenz gaben ihr am Samstagmorgen im Gütersloher Parkhotel 84 ihre Stimme. Das Wahlgebiet umfasst den Kreis Gütersloh ohne Schloß Holte-Stukenbrock und Werther.
Weiter ...

Zum Seitenanfang