Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

hier geht es zu unseren Anträgen im Rat der Stadt Gütersloh
Ratsinformationssystem Gütersloh
Glocke
Westfalenblatt
Neue Westfälische
Gütersloh TV
Gütsel
GT Info
Radio Gütersloh


Hauptinhaltsbereich

Die Gütersloher SPD wünscht eine schöne Sommerzeit!

Liebe Gütersloherinnen und Gütersloher,

die SPD in Gütersloh wünscht Ihnen eine schöne und erholsame Ferien- und Sommerzeit.

Darüber hinaus laden wir Sie ein, sich auf unserer Webseite über die Aktivitäten der SPD in Gütersloh zu informieren.

Mit herzlichen Grüßen
Susanne Kohlmeyer
(Stadtverbandsvorsitzende)

Pressemitteilung:

08. Juli 2016
SPD Stadtverband Gütersloh

„Konzept für ein soziales und sicheres Miteinander“

Pressemitteilung zu der Stellungnahme der CDU
Zu der Auffassung der CDU, die SPD habe durch die Ablehnung des von der Verwaltung vorgelegten „Konzeptes für ein soziales und sicheres Miteinander“ eine Chance für die Stadt vertan, ist aus Sicht des SPD- Stadtverbandes folgendes zu sagen:
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 24. Juni 2016

Die SPD vor Ort: Infostand am Schenke- Markt

Bei Schenke an der Kahlertstraße haben Susanne Kohlmeyer, Thomas Ostermann und Martin Goecke mit einem Infostand das Gespräch mit Güterloher Bürgerinnen und Bürgern gesucht. In den Gesprächen ergaben sich unglaublich viele gute Ideen und Anregungen der dort Einkaufenden: sei es die Schaffung eines Begegnungszentrums im Rahmen der Errichtung einer neuen Gesamtschule im Gütersloher Norden oder ein möglichst durchgängiger Weg (als "Sportpfad"?) entlang des Schlangenbachs oder die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum... um nur einige wenige Vorschläge zu nennen.

Foto: v. l. n. r.: Martin Goecke, Susanne Kohlmeyer, Thomas Ostermann
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 21. Juni 2016

Tempo 30 auf der Isselhorster Straße und der Friedrichsdorfer Straße in Avenwedde Bahnhof

SPD-Anfrage im Planungsausschuss
"Die Verwaltung hat in der letzten Sitzung des Planungsausschusses zu dem Prüfauftrag für Tempo 30 auf der Isselhorster Straße und der Friedrichsdorfer Straße in Avenwedde Bahnhof mitgeteilt, dass eine Tempobeschränkung rechtlich nicht möglich sei, da keine besondere Gefahrenlage vorliege. Inzwischen hat es dort leider wieder einen Verkehrsunfall gegeben. Darüber hinaus hat das Bundesverkehrsministerium aktuell eine Änderung der Gesetzeslage eingeleitet, die zu einer Änderung der Straßenverkehrs- Ordnung (StVO) bei der Anordnung von Tempo 30 führen wird. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die Verwaltung bei der bisherigen Einschätzung bleibt?" Mit diesen Worten erläuterte der planungspolitische Sprecher Dr. Thomas Krümpelmann die Anfrage der SPD- Fraktion im Planungsausschuss.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh/ Schloß Holte - Stukenbrock, 18. Juni 2016

Hans Feuß als SPD- Kreisvorsitzender wiedergewählt

SPD Kreisparteitag in Schloß Holte - Stukenbrock
Hans Feuß ist als SPD-Kreisvorsitzender auf dem SPD Kreisparteitag in Schloß Holte - Stukenbrock wiedergewählt worden, mit 92 Ja- Stimmen von 111 Stimmberechtigten. Feuß, der bereits seit zehn Jahren Vorsitzender ist, wird den SPD-Kreisverband für zwei weitere Jahre führen. Er erklärte, dass er sich für eine sechste Amtszeit entschieden habe, weil er die kommenden Wahlkämpfe der SPD im Kreis Gütersloh unterstützen wolle
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 08. Juni 2016
"Fraktion vor Ort"

SPD- Fraktion besucht Waldorfschule Gütersloh

Im Rahmen ihrer Reihe "Fraktion vor Ort" besuchte die SPD- Fraktion die Waldorfschule Gütersloh in Friedrichsdorf. Für die Schulleitung informierten Herr Winter sowie der Geschäftsführer Herr Strehlow die Fraktionsmitglieder über das pädagogische Konzept, besondere Schwerpunkte und Projekte sowie die Entwicklung der Schule seit ihrer Gründung vor 25 Jahren.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 25. April 2016
Ortstermin der SPD- Fraktion

SPD- Vertreterinnen besuchten den interkulturellen deutsch- russischen Verein „Wasilissia e.V.“

Im Rahmen der Reihe "Ortstermine der SPD- Fraktion" besuchten Ratsfrau Christa Kockentiedt und Sabine Hollmann als stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende der SPD den deutsch- russischen Kulturverein "Wasilissia e. V." und folgten damit einer Einladung der Frauengruppe des Kulturvereins, um sich kennen zu lernen und etwas über die Arbeit des jeweils anderen zu erfahren.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 22. April 2016

Die Ausweisung neuer Baugebiete für mehr sozialen Wohnungsbau ist zu begrüßen

Prüfaufträge des Planungsausschusses wurden zügig umgesetzt
"Die von der Verwaltung vorgelegte Ausweisung von fünf neuen Baugebieten, um mehr bezahlbaren Wohnraum in unserer Stadt zu schaffen, ist zu begrüßen. Erfreulich ist, dass die Verwaltung die Prüfaufträge des Planungsausschusses zu diesem Thema vom Dezember letzten Jahres in diesem Fall zügig durch entsprechende Bebauungspläne konkretisiert hat". Mit diesen positiven Worten kommentierte Dr. Thomas Krümpelmann als planungspolitischer Sprecher der SPD- Fraktion die von der Verwaltung vorgelegten Planungen.

Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 21. April 2016

Der Gütersloher Norden braucht eine weiterführende Schule für alle Kinder

SPD begrüßt die Pläne für eine Gesamtschule und fordert eine zukunftsfähige inhaltliche Schwerpunktbildung und eine attraktive Gestaltung für den Schulstandort
"Es ist gut, aber auch dringend notwendig, dass Gütersloh eine aktive Schulentwicklung betreibt. Der Gütersloher Norden braucht das Angebot einer weiterführenden Schule. Aus dem PRIMUS- Projekt haben wir gelernt, dass der Elternwille dort eine Schule mit Oberstufe wünscht. Die sinnvollste Schulform stellt hierfür eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe dar, die zu einer Stadtteilschule für den Norden entwickelt werden sollte. Für die weiteren Planungen sind sowohl eine zukunftsfähige inhaltliche Schwerpunktbildung als auch eine attraktive Gestaltung für den Schulstandort notwenig. Es wird nicht ausreichen, an bestehende Schulgebäude neue Schilder anzubringen, deshalb müssen belastbare Zahlen zu den Kosten für Umbauten oder auch Neubauten endlich erarbeitet werden", mit diesen Worten fasste Martin Goecke als bildungspolitischer Sprecher die Position der SPD- Fraktion in der Schuldebatte zusammen.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 18. April 2016
Ortstermin der SPD- Ratsfraktion

SPD Politiker besuchen Stadtarchiv

Im Rahmen ihrer Reihe "Ortstermine der SPD-Fraktion" besuchten Mitglieder des Arbeitskreises Kultur der Gütersloher SPD das Stadtarchiv Gütersloh und ließen sich von Stadtarchivar Stephan Grimm über die Arbeit des Stadtarchivs und die Planungen für die Zukunft informieren. Der langjährige Archivar hob hervor, dass es nicht nur zu seinen Kernaufgaben gehöre, das in der Verwaltung entstehende Schriftgut auf seine Archivwürdigkeit zu bewerten, sondern auch das Schriftgut von Firmen, Vereinen und Verbänden für die Zukunft zu sichern. Den Kulturpolitikern wurde deutlich, dass dies auch für die Dokumente gilt, die in der Partei- und Fraktionsarbeit entstehen.

Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 11. April 2016

Frühjahrsempfang des SPD-Kreisverbands

Der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Hans Feuß begrüßte über 100 Gäste beim Frühjahrsempfang der SPD im Kreis Gütersloh auf dem Meierhof Rassfeld. Historisch betrachtet sei die Tradition der Gütersloher SPD mit 150 Jahren zwar "nicht ganz so lang" wie die des Meierhofes mit fast 1000 Jahren, aber die Gütersloher SPD werde in diesem Jahr ihr 150- jähriges Bestehen mit Stolz feiern, so Feuß. SPD- Mitglieder aus dem Kreisgebiet und auch aus Bielefeld sowie weitere Gäste waren der Einladung gefolgt. Darunter auch Vertreter anderer Parteien, von CDU, Grünen und UWG.
Mit Blick auf die anstehenden Landtags- und Bundestagswahlen 2017 betonte Feuß: "Wir reden über uns und werden uns auf ein klares und deutliches Profil der Sozialdemokratie konzentrieren."

Foto: v. l. n . r.: Hans Feuß, Ulla Ecks, Ann Katrin Brambrink, Ulrike Sommer, Thomas Krümpelmann, Elvan Korkmaz.

Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 11. März 2016
Thomas Ostermann

Entschiedenheit in unübersichtlichen Zeiten – für ein soziales Miteinander

Haushaltsrede-Rede 2016
(Es gilt das gesprochene Wort.)
• Herr Bürgermeister, meine Damen und Herren, die Entscheidung gleich am Beginn: die SPD-Fraktion wird dem vorgelegten Haushalt für das Jahr 2016 zustimmen. Diese Zustimmung geschieht trotz klarer Mängel im Haushaltsentwurf, die ich im Folgenden benennen werde.

• So werden mit dem neuen Haushalt 64,52 neue Stellen gegründet. Diese werden zwar zu einem Teil refinanziert, dennoch belasten sie nicht nur diesen Haushalt, sondern vor allem auch die kommenden enorm. Dabei können wir keine klare Prioritätensetzung erkennen, sondern ein Auffüllen und Nachbessern an ver-schiedensten Stellen. Unser Vorschlag „Zukunftspool für ein soziales Miteinander“ beinhaltet eine solche Prioritätensetzung und auch ein klares Konzept, schade, dass er keine Mehrheit gefunden hat. Aus der Verwaltung selbst – nicht aus dem Vorstand, aber es gibt ja nicht nur Häuptlinge, sondern auch Indianer - ist dazu hören, dass man sich gar nicht vorstellen kann, dass das alles im Rat durchgeht, und die Aussage: „Das wäre unter Frau Unger nie passiert.“ Und genau so ist es. Der sparsame Umgang mit den Ressourcen scheint plötzlich nicht mehr geboten und der bei einer solchen Summe eigentlich zu erwartende Aufschrei ist doch sehr verhalten ausgefallen.

Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 09. Februar 2016
Pressemitteilung des SPD-Stadtverbandes Gütersloh

Aus „Wir schaffen das." wird „Wir machen das!"

Aus „Wir schaffen das“ wird „Wir machen das – so schaffen wir das“.
Neben den Anstrengungen, die momentan unternommen werden, um den zu uns geflohenen Menschen zunächst eine menschenwürdige und sichere Unterkunft zu ermöglichen, stellen wir uns hier in Gütersloh in vielerlei Hinsicht der Aufgabe, die uns zugewiesenen Menschen in unsere Kultur, in unsere Werte und in unsere Sprache einzuführen. Gütersloh ist eine weltoffene Stadt, in der über 100 Kulturen friedlich zusammenleben, und in der sich eine großartige Bürgerschaft vorbildlich engagiert.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 28. Juli 2015
Umfrage der Jusos Gütersloh

Jugendbarometer - Wie tickt die Jugend in Gütersloh?

Ergebnisse und Auswertung liegen vor
Unter dem Titel „Gütersloher Jugendbarometer“ haben die Gütersloher Jusos eine Umfrage gestartet, an der innerhalb eines Monats rund 220 junge Gütersloher zwischen 14 und 28 Jahren teilgenommen haben. Gegenstand der Erhebung waren Stadtthemen, die insbesondere auch im Interessenbereich der Jugendlichen liegen, beispielsweise die Attraktivität der Innenstadt, die Lebensqualität in der Stadt Gütersloh, Mobilität und Jugendpolitik.
Weiter ...

Zum Seitenanfang