Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Termine

21. November 2017

Ortsverein Gütersloh: Monatsversammlung

Ort: Gütersloh
19. Dezember 2017

Ortsverein Gütersloh: Weihnachtsessen

Ort: Gütersloh
hier geht es zu unseren Anträgen im Rat der Stadt Gütersloh
Ratsinformationssystem Gütersloh
Glocke
Westfalenblatt
Neue Westfälische
Gütersloh TV
Gütsel
GT Info
Radio Gütersloh


Hauptinhaltsbereich

Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der SPD Gütersloh und der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Gütersloh.

Wir laden Sie herzlich ein, sich regelmäßig auf unseren Seiten über die Gütersloher SPD und unsere Aktivitäten zu informieren, gerne auch bei uns reinzuschnuppern und mitzumachen. Bei Fragen zu unseren Aktivitäten und Inhalten können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Susanne Kohlmeyer
(Stadtverbandsvorsitzende)

Meldung:

Gütersloh, 16. November 2017

Die SPD Gütersloh trauert um Gisela Sill

Der SPD-Ortsverein Avenwedde-Friedrichsdorf, der SPD-Stadtverband und die SPD-Ratsfraktion Gütersloh
Der SPD-Ortsverein Avenwedde-Friedrichsdorf, der SPD-Stadtverband und die SPD-Ratsfraktion Gütersloh trauern um
Gisela Sill
(5. 3. 1948 - 3. 11. 2017)


Wir trauern um Gisela Sill, die sich mit großem sozialem und politischem Engagement über viele Jahre für die Menschen im Ortsteil Avenwedde-Friedrichsdorf und in der Kommunalpolitik der Stadt Gütersloh eingesetzt hat.

Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 10. November 2017

Haushalt 2018: Viele Positionen müssen auf den Prüfstand.

Klausurtagung der SPD- Fraktion zum Haushaltsplanentwurf 2018
"Mit dem Haushaltsentwurf für 2018 setzt die Verwaltung das 2017 gestartete umfängliche Programm hoher Investitionen fort. Die geplanten Investitionen in die Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum und in den Ausbau von Bildungsangeboten entsprechen im Grundsatz den Kernpositionen, die die SPD in den letzten Jahren stets vertreten hat. Bei anderen Planungen müssen aber die Fragen der angemessenen Schwerpunktsetzung und der realistischen Umsetzbarkeit der Maßnahmen sorgfältig geprüft werden." Mit diesen Worten fasste der Fraktionsvorsitzende Thomas Ostermann einige Aspekte der Klausurtagung der SPD- Fraktion zum Haushalt 2018 zusammen.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 22. September 2017

Elvan Korkmaz fordert kreisweiten Handlungsplan für Werkvertragsarbeiter im Kreis Gütersloh

Mangelnde Kenntnis der eigenen Rechte und Ausbeutung auf dem Wohnungsmarkt: Die SPD-Bundestagskandidatin Elvan Korkmaz kritisiert, wie massiv die Probleme sind, unter denen die häufig zugewanderten Werkvertragsarbeitnehmer leiden. „Für die Ausbeutung dieser Menschen tragen bestimmte Unternehmen die Hauptverantwortung. Hier will die SPD aktiv werden! Aber um die Situation zu verbessern, müssen wir praktisch vor Ort handeln. Wir brauchen gemeinsame Anstrengungen – und deshalb einen Handlungsplan aller Kommunen und des Kreises Gütersloh“, fordert Elvan Korkmaz.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 17. Juli 2017

Wiederwahl des Fraktionsvorstandes der SPD- Ratsfraktion

Turnusmäßig zur Hälfte der Wahlperiode hat die SPD- Fraktion ihre Wahlen für den Fraktionsvorstand durchgeführt
Turnusmäßig zur Hälfte der Wahlperiode hat die SPD- Fraktion ihre Wahlen für den Fraktionsvorstand durchgeführt. Der amtierende Vorsitzende Thomas Ostermann hatte sich zusammen mit Ann Katrin Brambrink und Martin Goecke als stellvertretenden Vorsitzenden erneut zur Wahl gestellt.
Thomas Ostermann wurde von den Mitgliedern der SPD- Ratsfraktion als Fraktionsvorsitzender für die nächsten drei Jahre einstimmig wiedergewählt. Ebenso wurden Ann Katrin Brambrink und Martin Goecke in ihren Ämtern als stellvertretende Vorsitzende von der Fraktion bestätigt.

Weiter ...

Meldung:

01. Juni 2017

Jusos im Kreis Gütersloh wählen Aliyar Korkmaz zum neuen Vorsitzenden

Aliyar Korkmaz folgt Carsten Engelbrecht als Vorsitzender
Die Jusos im Kreis Gütersloh haben einen neuen Vorstand gewählt. Aliyar Korkmaz folgt Carsten Engelbrecht als Vorsitzender. Der neue Vorsitzende möchte die Themen Arbeit und Bildung in der Kommunalpolitik auf Kreisebene mit den Jusos und der SPD platzieren.

Im Kesselhaus der Weberei fanden sich rund 50 junge Menschen unter 35 Jahren ein. Der Altersdurchschnitt lag bei 26 Jahren. Die Jusos sind die Nachwuchsorganisation der SPD. Alle Mitglieder der Sozialdemokraten, die unter 35 Jahren alt sind, sind automatisch Jusos. Es steht aber jedem Mitglied frei, ob es sich bei den Jusos, der SPD oder der Fraktion einbringen will.
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 31. Mai 2017

Verzicht auf den Betrieb von Ponyreitbahnen auf Gütersloher Volksfesten

SPD- Antrag im Ausschuss für Umwelt und Ordnung
"Das Ponykarussell auf der Pfingst- und Michaeliskirmes ruft seit Jahren zunehmenden Protest aus der Bürgerschaft hervor. Der Betrieb von Ponyreitbahnen auf Volksfesten wird von weiten Teilen der Bevölkerung seit Langem als nicht mehr zeitgemäß und als Tierquälerei abgelehnt. Das hat auch die Debatte um den Bürgerantrag im Jahr 2016 gezeigt. Ziel unseres Antrages ist es, dass die Stadt ihre Gestaltungsmöglichkeiten bei der Vermietung öffentlicher Flächen für Kirmesveranstaltungen nutzt und für zukünftige Veranstaltungen ab Herbst 2017 die entsprechenden Verträge so gestaltet, dass die Teilnahme von Ponyreitbahnen ausgeschlossen wird", mit diesen Worten fasste der umweltpolitische Sprecher der SPD- Fraktion, Dr. Thomas Krümpelmann die Ziele des Antrags an den Ausschuss für Umwelt und Ordnung zusammen.
Weiter ...

Meldung:

Gütersloh, 19. Mai 2017

Fragen zu dem geplanten Alkoholverbot im Park an der Weberei

SPD-Anfrage im Hauptausschuss
Zu dem von der Verwaltung geplanten Alkoholverbot im Park an der Weberei stellt die SPD-Fraktion folgende Fragen in der nächsten Sitzung des Hauptausschusses:

1. Welche Vorstellungen hat die Verwaltung bezüglich eines möglichen neuen Aufenthaltsortes für die Menschen, die von einem Alkoholverbot im Park nahe der Weberei betroffen sein werden?
2. Welche anderen Aufenthaltsorte sind überhaupt denkbar?
3. Hat die Verwaltung schon Kontakt zu den Betroffenen aufgenommen, um gemeinsam über alternative Aufenthaltsorte zu beraten?
4. Hat die Stadt ein Konzept wie in Duisburg zum Umgang mit den Betroffenen?


Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 18. Mai 2017

SPD-Fraktion kritisiert die Pläne der Firma Amprion

Amprion Pläne für die Stromtrasse zwischen Hesseln und Gütersloh
Am Donnerstag dem 18. Mai stellte die Firma Amprion praktisch unter Ausschluss der betroffenen Bürgerinnen und Bürger ihre Pläne für den Ausbau der Stromtrasse zwischen Hesseln und Gütersloh vor. „Wir halten das Vorgehen von Amprion, die betroffenen Bürgerinnen und Bürger nicht direkt zu informieren, obwohl diese sich immer zu Gesprächen bereit erklärt haben, für völlig unangemessen“, sagte der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Thomas Ostermann.
„Weiterhin sind wir sehr enttäuscht darüber, dass Amprion die Möglichkeit, die Trasse auch unter der Erde zu verlegen, gar nicht in Erwägung zieht. Dabei hat die Bundesregierung diese Möglichkeit extra geschaffen, um den Bau der benötigten Stromleitungen bürger- und umweltfreundlich zu gestalten.“
Weiter ...

Pressemitteilung:

Gütersloh, 14. Februar 2017

Finanzierung der Trägeranteile der kirchlichen und freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Gütersloh - SPD Antrag im JHA

SPD Antrag im JHA
"Im Gegensatz zu vielen andere Kommunen in OWL, in denen der Trägeranteil der kirchlichen und freien Träger von Kitas zu 100 Prozent übernommen wird, finanziert die Stadt Gütersloh nur die Hälfte dieses Trägeranteils, so dass für die kirchlichen und freien Träger von Kindertageseinrichtungen in Gütersloh eine zusätzliche finanzielle Belastung entsteht. Diese finanzielle Belastung durch den Trägeranteil hat in der jüngsten Zeit mehrfach dazu geführt, dass sich freie Träger bei der Vergabe der Trägerschaft für neue Kitas in Gütersloh nicht mehr beworben haben. Wir als SPD werden in der nächsten JHA- Sitzung einen Antrag zu der Finanzierung der Trägeranteile in Gütersloh einbringen mit dem Ziel, dass auch die Stadt Gütersloh die Trägeranteile der kirchlichen und freien Träger von Kitas vollständig übernimmt." Mit diesen Worten erläuterte der jugendpolitische Sprecher der SPD- Fraktion, Volker Richter, den SPD- Antrag.
Weiter ...

Zum Seitenanfang